Startseite » News » Joint Efforts, Joint Benefits: Menschenrechtliche Sorgfaltspflicht im Tourismus gemeinsam voranbringen

ITB Paneldiskussion zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht im Tourismus

Ereignisreiche Tage auf der ITB mit vielen spannenden Gesprächen liegen hinter uns. Ein besonderes Highlight war die von Futouris gemeinsam mit dem Roundtable Human Rights in Tourism veranstaltete Paneldiskussion „Joint Effort, Joint Benefits“ zum Thema menschenrechtliche Sorgfaltspflicht im Tourismus.

Joint Efforts, Joint Benefits: Menschenrechtliche Sorgfaltspflicht im Tourismus gemeinsam voranbringen

Gemeinsame Anstrengungen für gemeinsame Erfolge: Warum braucht es einen kollaborativen Ansatz, um menschenrechtliche Sorgfaltspflicht im Tourismus über die gesetzlichen Richtlinien hinaus zu etablieren? Im Rahmen der ITB fanden sich im März 2024 Panelist:innen mit langjähriger Erfahrung aus namhaften Unternehmen der Tourismusbranche auf einer Bühne zusammen, um zu diesem Thema und dem diesbezüglich von Futouris und dem Roundtable Human Rights in Tourism initiierten Branchenvorhaben zu diskutieren.

 

Caroline Steimle von der FTI Group, Petra Thomas vom Verband forum anders reisen e.V. sowie Manfred Häupl von Hauser Exkursionen führten spannende Gespräche zum gemeinsamen Branchenvorhaben, Online-Trainings zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht für Partner:innen in den Destinationen zu entwickeln. Moderiert wurde die kurzweilige Diskussion von Katharina Stechl vom Roundtable Human Rights in Tourism.

 

Die Speaker hatten einen einheitlichen Ansatz zu dem Thema und stellten einen zentralen Punkt deutlich heraus: It’s important to join forces!

„Um die Standards globaler Zusammenarbeit zu verbessern, braucht es wirkungsvolle Multi-Stakeholder Ansätze. Die Akteure in der Branche – welche in Teilen ja sehr ähnliche Geschäftsmodelle verfolgen – arbeiten mitunter mit den gleichen Partnern zusammen. Umso wichtiger ist es, diese nicht mit mehreren ähnlichen Formaten bei gleichen Inhalten zu einem Thema zu überfordern. Ziel ist es, Expertise und Stärke über eine gemeinsame Initiative zu bündeln.“

– Caroline Steimle, FTI Group

„Das gemeinsame Projekt ist ein wichtiges Instrument, um unsere Partner:innen zu schulen und mit ihnen in Dialog zu treten. Wir sind derzeit nicht in der Position, dies allein zu entwickeln, daher finde ich es wichtig, dass es diese gemeinsame Plattform gibt“.

– Manfred Häupl, Hauser Exkursionen

„Das deutsche Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz trifft nur wenige Unternehmen direkt, wir müssen also darüber hinaus zusammenarbeiten und so viele Stakeholder wie möglich involvieren, um wirklich einen Wandel zu erreichen und eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben.“

– Petra Thomas, forum anders reisen e.V.

Über das Projekt

Gemeinsam mehr erreichen: Fünf Verbände und zivilgesellschaftliche Organisationen sowie zehn große, mittlere und kleine Tourismusunternehmen haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam Online-Trainings zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht in der touristischen Wertschöpfungskette zu entwickeln.

 

 

Mehr erfahren

Weitere Neuigkeiten aus der Futouris-Welt

3/08/2022

Futouris unterzeichnet Glasgow Declaration

Futouris gehört seit Juli 2022 zu den Unterzeichnern der „Glasgow Declaration on Climate Action in Tourism“, und verpflichten uns, unsere Mitgliedsunternehmen und die gesamte Tourismusbranche dabei zu unterstützen, die Klimaziele zu erreichen.

28/04/2023

10 Restaurants in Las Galeras entwickeln biodiversitätsfreundliche Speisekarte

In Las Galeras haben 10 Restaurants als Teil des Futouris-Projekts „Serving Sustainable Food in Dominican Republic“ damit begonnen, biodiversitätsfreundliche Speisekarten zu erstellen und umzusetzen.

6/04/2022

Erfolgreicher Test von Alternativen zu Einweg-Plastikprodukten

Ein Test zu Alternativen von Einweg-Plastikprodukten zeigt fantastische Ergebnisse: Reduktion von Verpackungsmüll, Kosteneinsparungen und positive Bewertungen von Mitarbeiter:innen und Gästen konnten erreicht werden.

2/03/2021

Die Nachhaltigkeitsinitiative Futouris veröffentlicht Leitfaden zur Reduzierung von (Einweg-) Plastik

Futouris veröffentlicht einen Leitfaden zur Reduzierung von (Einweg-) Plastik in Hotels und Tourismusbetrieben. Dieser stellt die Auswirkungen einzelner Einwegplastikprodukte dar und zeigt passende Alternativen auf.