Hotels Go Net Zero

3d rendering of a luxury hotel suite with bed, plants and side table. Digitally generated image of the interior of tourist resort bedroom.

Ziel dieses gemeinschaftlichen Projektes ist es, Hotels europaweit beim Aufbau und der Umsetzung eines aktiven Klimamanagements für ihren Betrieb zu unterstützen.

Klimafreundliche Produktgestaltung bei Reiseveranstaltern

Das Projekt „Klimafreundliche Produktgestaltung“ im Rahmen des LIFT Transformation Programms des BMWK zielt darauf ab, mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft Instrumente und Schulungsprogramme zu entwickeln, um das Kriterium Klimawirkung stärker in die Produktentwicklung und -steuerung von Reiseveranstaltern zu integrieren.

TUI Field to Fork Greece

Futouris und die TUI Care Foundation gehen mit ihrem Engagement auf der Insel Kreta einen Schritt weiter und arbeiten zusammen mit lokalen Partnern daran, Farmer und Lebensmittelproduzenten an der Umstellung auf regenerativer Landwirtschaft und der Verknüpfung der Akteure mit der Tourismusbranche. Ein Schwerpunkt hierbei ist die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks der landwirtschaftlichen Erzeugnisse.

Hilton Hotels UAE go plastic-free

Bis 2050 wird es mehr Plastik als Fisch in den Ozeanen geben. Der Tourismus ist Verursacher und Opfer zugleich. Futouris und schauinsland-reisen haben sich zum Ziel gesetzt, die Plastikabfälle in drei Hotels der Hilton Hotelkette in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu identifizieren und durch geeignete Maßnahmen zu reduzieren.

Klimabewusst reisen

A lake in the shape of human footprints in the middle of a lush forest as a metaphor for the impact of human activity on the landscape and nature in general. 3d rendering.

Das Futouris Branchenprojekt zielt darauf ab, die durch Reisen verursachten Emissionen einheitlich zu berechnen und für Mitarbeiter und Kunden darzustellen.

Sustainable Food

Mit dem Projekt „Sustainable Food“ wollen die Futouris Mitgliedsunternehmen das Speisen- und Getränkeangebot in Hotels und Kreuzfahrtschiffen nachhaltiger gestalten.

Lebensmittelverschwendung vermeiden im Mittelmeerraum

Gemeinsam mit dem von United Against Food Waste entwickelten Abfall-Analyse-Tool wurden die anfallenden Lebensmittelabfälle in teilnehmenden Hotels gemessen, um auf dieser Grundlage Handlungsempfehlungen für einen verantwortungsvolleren Umgang mit Lebensmitteln zu entwickeln.

Kreta – Auf dem Weg zur Vorbilddestination für nachhaltige Ernährung

In diesem Projekt werden lokalen Bauern nachhaltige Bewirtschaftungsmethoden näher gebracht und mit lokalen Tourismusakteuren vernetzt. Aus der Verknüpfung sollen Synergien zwischen Lebensmittelproduzenten und Urlaubsanbietern entdeckt und genutzt werden.

Sustainable Food: Vermeidung von Lebensmittelabfällen in Spanien

Das Projekt von schauinsland-reisen greift die Erkenntnisse und Maßnahmen aus dem Futouris-Branchenprojekt „Sustainable Food“ auf und trägt diese in die R2-Hotels in Spanien. Nach Schulung der Mitarbeiter zum Thema „Nachhaltige Lebensmittel“ wird der Schwerpunkt auf die Reduzierung von Lebensmittelabfällen gelegt.

Regional und nachhaltig: Verantwortungsbewusster Umgang mit Lebensmitteln

Ziel des Projektes von FTI war es, das Bewusstsein und die Kenntnisse der Hotelmitarbeiter:innen zum Thema „Sustainable Food“ zu stärken sowie die Lebensmittelabfälle in den Meeting Point-Hotels der Gruppe zu reduzieren.