Startseite » News » Plastikreduzierung im TUI MAGIC LIFE Cala Pada

Plastikreduzierung im TUI MAGIC LIFE Cala Pada

Im Rahmen des Futouris Branchenprojekts Plastikfreier Urlaub, Balearen testet das TUI MAGIC LIFE Cala Pada auf Ibiza Maßnahmen zur Plastikreduzierung, wie die Abschaffung von Einweg-Plastikprodukten und Plastikwasserflaschen. Fünf Trinkwasserstationen und wiederverwendbare Wasserflaschen wurden eingeführt, um den Plastikabfall zu verringern und den Gästen hochwertiges Trinkwasser anzubieten.

Plastikreduzierung durch Abschaffung von Plastikwasserflaschen

Im Rahmen des Futouris Branchenprojektes „Plastikfreier Urlaub, Balearen“ werden in diesem Jahr praktische Maßnahmen zur Reduzierung des Plastikabfalls in den teilnehmenden Hotels getestet. Eines dieser teilnehmenden Hotels ist das TUI MAGIC LIFE Cala Pada auf Ibiza. In den vergangenen Jahren wurde bereits erfolgreich an der Reduzierung von Plastikprodukten gearbeitet, es gibt bspw. keine Einweg-Plastikprodukte mehr in den Gästezimmern. In diesem Jahr stand die Abschaffung der Plastikwasserflaschen im Rahmen des Futouris Branchenprojektes auf dem Plan.

Trinkwasserstationen und wiederverwendbare Wasserflaschen

Um Gästen weiterhin unbegrenzt bestes Trinkwasser anzubieten, aber gleichzeitig den Plastikabfall zu reduzieren, wurden fünf Wasserstationen in Zusammenarbeit mit dem Partner aguaKMzero im Hotel aufgestellt. Zusätzlich werden wiederverwendbare Trinkwasserflaschen der gemeinnützigen Organisation Cleanwave für Gäste angeboten.

An der Rezeption oder im Poolbereich können sich Gäste nun jederzeit frisches, gefiltertes Trinkwasser nehmen. Informationen an den Wasserstationen informieren nicht nur über die Maßnahme, sondern weisen Gäste auch auf die auf den balearischen Inseln verfügbaren Trinkwasserbrunnen hin, an denen wiederverwendbare Trinkflaschen kostenlos aufgefüllt werden können.

Win Win: Plastikeinsparung und verbesserte Gästezufriedenheit

Insgesamt spart TUI MAGIC LIFE Cala Pada mit den neuen Wasserstationen pro Saison 120.000 große und fast 10.000 kleine Plastikwasserflaschen ein, was rund 5.500 kg Plastik entspricht. Darüber hinaus wird der Service für die Gäste durch die höhere Wasserqualität an den Wasserstationen verbessert.

Der stellvertretende Generaldirektor Guiseppe Lazarro ist sehr zufrieden mit der Installation der Wasserstationen und dem verbesserten Gästeangebot: „Nach einer langen Zeit der Planung und Organisation konnten wir diese gefilterten Mineralwasser-Maschinen einführen und wir können mit Freude, Stolz und voller Zufriedenheit bestätigen, dass das System perfekt funktioniert und unsere Gäste diese Veränderung akzeptieren und begrüßen. Wir sind der festen Überzeugung, dass Nachhaltigkeit und Rentabilität in einem ausgewogenen Verhältnis stehen müssen, und in diesem Fall ist es nicht nur eine nachhaltige und rentable Maßnahme, sondern spiegelt sich auch in der Zufriedenheit unserer Gäste wider.“

Plastikfreier Urlaub auf den Balearen

Mit dem gemeinsamen Branchenprojekt „Plastikfreier Urlaub auf den Balearen“ möchten die Futouris-Mitgliedsunternehmen gemeinsam mit der Regierung der Balearen den durch den Tourismus entstehenden Plastikmüll reduzieren und das Recycling der unvermeidbaren Plastikabfälle auf den Balearen verbessern.

 

Zum Projekt

Weitere News aus der Futouris Projektwelt

12/04/2024

Kickoff Workshop zu Klimafreundlicher Produktgestaltung

Im Kick-Off Workshop des Projekts Klimafreundliche Produktgestaltung bei Reiseveranstaltern kamen Mitarbeitende der 8 Pilotunternehmen zusammen, um mögliche Maßnahmen zu diskutieren.

7/05/2024

Neues Futouris Projekt schafft Instrumente und Know-How für eine klimafreundlichere Produktgestaltung

Das im Rahmen des BMWK LIFT Transformation Programms geförderte Futouris Projekt „Klimafreundliche Produktgestaltung bei Reiseveranstaltern“ startet mit einem erfolgreichen Kickoff-Workshop durch.

25/10/2022

Signifikante Abfallreduzierung durch Einsparung von über 600.000 Einweg-Plastikartikeln in Hotels

Die Initiative Futouris e.V. und ihre Mitglieder setzten in Partnerhotels auf den Inseln Mallorca und Ibiza erfolgreich verschiedene Strategien zur Minimierung von Plastikmüll um. Ein Event zum Abschluss dieser Bemühungen wurde Anfang Oktober auf Mallorca abgehalten, bei dem die erzielten Ergebnisse präsentiert und mögliche Lösungsansätze diskutiert wurden.

21/07/2022

„Klimabewusst reisen“ goes Schweiz!

Auch der Schweizer Reiseverband SRV unterstützt das Projekt „Klimabewusst reisen“ und lud gemeinsam mit Futouris und Hotelplan zu einem Kick-off-Workshop zum klimabewussten Reisen in Glattbrug bei Zürich ein.