Startseite » Projekte » Sustainable Food

Sustainable Food

Liebe geht durch den Magen - das trifft besonders zu, wenn es um die Zuneigung zu einem bestimmten Urlaubsziel geht.
Das kulinarische Angebot in Hotels, Restaurants und auf Ausflügen macht für Reisende einen wichtigen Teil des Urlaubserlebnisses aus, das Kennenlernen typischer Speisen und Getränke erfüllt den Wunsch nach einer authentischen Urlaubserfahrung.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines umfassenden, praktischen Leitfadens für die Anbieter touristischer Leistungen, um das nachhaltige Speisen- ind Getränkeangebote in Urlaubsregionen zu verbessern.

Touristische Leistungsträger können einen Beitrag zu einem nachhaltigen Speisenangebot leisten

Das kulinarische Angebot in Hotels, Restaurants und auf Ausflügen macht für Reisende einen wichtigen Teil des Urlaubserlebnisses aus, das Kennenlernen typischer Speisen und Getränke erfüllt den Wunsch nach einer authentischen Urlaubserfahrung.

 

Gleichzeitig ist die Nahrungsmittelproduktion, -verarbeitung und -entsorgung weltweit mit vielfältigen Nachhaltigkeitsherausforderungen verknüpft. So entstehen Emissionen bspw. durch Produktion in beheizten Gewächshäusern oder durch lange Transportwege, während die künstliche Bewässerung von Landwirtschaftsflächen den Großteil zum weltweiten Wasserverbrauch beiträgt. Weitere Aspekte sind negative Umweltauswirkungen durch konventionelle Produktion sowie der Tierschutz im Rahmen der Fleischproduktion. Auch die sozio-ökonomische Dimension wird berührt, da durch Förderung von lokalen Lieferketten Einkommensmöglichkeiten für Kleinbauern geschaffen werden können.

 

Anbieter von touristischen Leistungen in Urlaubsländern haben ein großes Potenzial im Rahmen einer nachhaltigeren Einkaufspolitik lokale Landwirte und Nahrungsmittelproduzenten zu stärken, sowie als wichtige Abnehmer Umstellungsprozesse, z.B. auf die Produktion von biologischen Produkten, zu initiieren. Außerdem können sie in der eigenen Verarbeitung und Präsentation der Speisen einen Beitrag zu einem nachhaltigen Speisenangebot leisten.

Futouris Mitglieder möchten Speisen- und Getränkeangebot nachhaltiger gestalten

Bisher gibt es noch kaum Informationen über die Bedeutung nachhaltiger Lebensmittel und eines nachhaltigen gastronomischen Angebotes für Urlaubsreisende. Zudem fehlen auch Erkenntnisse zu den Möglichkeiten für Tourismusanbieter, den Kunden ein nachhaltigeres kulinarisches Erlebnis bieten zu können.

 

Hier setzt das gemeinsame Projekt der Futouris Mitglieder an. Im Rahmen einer Nachfrage- und Angebotsanalyse werden zunächst verschiedene Bereiche der Gastronomie beleuchtet und hinterfragt. Ein Leitfaden soll die touristischen Anbieter bei der Entwicklung, Umsetzung und Vermarktung von Angeboten nachhaltiger Ernährung als Unterstützung dienen.

 

Gleichzeitig erhalten die Urlaubsgäste die Chance, die Qualität und Besonderheiten von landestypischen, lokal und nachhaltig produzierten Nahrungsmitteln im Urlaub zu erleben und hieraus Impulse für nachhaltigere Ernährung im Alltag zu gewinnen.

Aktivitäten im Projekt

  • Analyse der Nachfrage und des Angebotes von verschiedenen Bereichen der Gastronomie
  • Entwicklung eines praktischen Leitfadens zum Thema Nachhaltige Ernährung im Urlaub
  • Umsetzung, Erprobung und Weiterentwicklung der erarbeiteten Handlungsempfehlungen in zwei Modellprojekten Partnerunternehmen der Futouris Mitglieder

 

Modellprojekt 1: Kommunikation eines nachhaltigen Speisen- und Getränkeangebots an Gäste

  • Entwicklung von vier bis fünf Kommunikationsinstrumenten
  • Test der entwickelten Kommunikationsinstrumente in der Praxis
  • Entwicklung eines Praxisleitfadens zur erfolgreichen Anwendung dieser Instrumente

 

Modellprojekt 2: Vermeidung von Lebensmittelverschwendung

  • Messung und Evaluation der Menge des anfallendes Mülls in Partnerbetrieben mithilfe eines Abfall-Analyse-Tools
  • Ableitung von konkreten Handlungsempfehlungen zur Reduzierung der Abfälle
  • Schulung relevanter Mitarbeiter

Sustainable Food

Neuigkeiten aus der Futouris Projektwelt

3/06/2022

Futouris Mitglieder starten hochmotiviert ins Branchenprojekt “Klimabewusst reisen”

Im Mai trafen sich die Futouris Mitglieder beim neuen Mitglied AERTiCKET in Berlin, um das gemeinsame Branchenprojekt „Klimabewusst reisen“ weiter voranzubringen.

12/04/2024

Kickoff Workshop zu Klimafreundlicher Produktgestaltung

Im Kick-Off Workshop des Projekts Klimafreundliche Produktgestaltung bei Reiseveranstaltern kamen Mitarbeitende der 8 Pilotunternehmen zusammen, um mögliche Maßnahmen zu diskutieren.

7/07/2023

TUI Cruises veröffentlicht Leitfaden zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen auf Kreuzfahrtschiffen

Jährlich 17% weniger Lebensmittel- abfälle an Bord der Mein Schiff Flotte – dieses beachtliche Ergebnis wurde durch verschiedene Maßnahmen im Rahmen des gemeinsamen Projektes von TUI Cruises erreicht. Alle Ergebnisse werden der Kreuzfahrtindustrie in einem Abschlussbericht zur Verfügung gestellt.

17/08/2023

Kund:innen möchten zur Klimawirkung von Reisen angesprochen werden

Die Nachhaltigkeitsinitiative Futouris e.V. hat gemeinsam mit dem Institut für Tourismus- und Bäderforschung Nordeuropa (NIT) im Rahmen einer quantitativen Online-Befragung mit über 2.000 Kundeinnen und Kunden sowie über 430 Reisebüromitarbeiterinnen und Reisebüromitarbeitern die Einstellung und Kompetenz hinsichtlich Klimainformationen von Reisen untersucht.

Neugierig, welche Projekte wir noch umsetzen?

Gemeinsam mit unseren Mitgliedern entwickeln wir bei Futouris innovative Projekte und setzen diese in der Praxis um. Unsere Projekte sind so vielfältig wie unsere Mitglieder. Unser gemeinsames Ziel: Reiseziele bewahren und die Branche zukunftsfähig zu gestalten.