Plastikfreier Urlaub, Balearen

Mit dem gemeinsamen Branchenprojekt „Plastikfreier Urlaub auf den Balearen“ möchten die Futouris-Mitgliedsunternehmen gemeinsam mit der Regierung der Balearen den durch den Tourismus entstehenden Plastikmüll reduzieren und das Recycling der unvermeidbaren Plastikabfälle auf den Balearen verbessern.

Hilton Hotels UAE go plastic-free

Bis 2050 wird es mehr Plastik als Fisch in den Ozeanen geben. Der Tourismus ist Verursacher und Opfer zugleich. Futouris und schauinsland-reisen haben sich zum Ziel gesetzt, die Plastikabfälle in drei Hotels der Hilton Hotelkette in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu identifizieren und durch geeignete Maßnahmen zu reduzieren.

Branchenweite Trainings zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht im Tourismus

Insgesamt zehn große, mittlere und kleine Tourismusunternehmen sowie fünf Verbände und zivilgesellschaftliche Organisationen haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam Online-Trainings zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht in der touristischen Wertschöpfungskette zu entwickeln.

STAY FAIR – nachhaltig zertifizierte Unterkünfte sichtbar machen

Mit Hilfe des STAY FAIR-Attributs macht Amadeus in Zusammenarbeit mit Fairweg nachhaltig zertifizierte Unterkünfte in den amadeus Vertriebskanälen sichtbar und erleichtert so den Expedient:innen das Finden entsprechender Unterkünfte maßgeblich.

Kreta – Auf dem Weg zur Vorbilddestination für nachhaltige Ernährung

In diesem Projekt werden lokalen Bauern nachhaltige Bewirtschaftungsmethoden näher gebracht und mit lokalen Tourismusakteuren vernetzt. Aus der Verknüpfung sollen Synergien zwischen Lebensmittelproduzenten und Urlaubsanbietern entdeckt und genutzt werden.

Sustainable Food: Vermeidung von Lebensmittelabfällen in Spanien

Das Projekt von schauinsland-reisen greift die Erkenntnisse und Maßnahmen aus dem Futouris-Branchenprojekt „Sustainable Food“ auf und trägt diese in die R2-Hotels in Spanien. Nach Schulung der Mitarbeiter zum Thema „Nachhaltige Lebensmittel“ wird der Schwerpunkt auf die Reduzierung von Lebensmittelabfällen gelegt.

Regional und nachhaltig: Verantwortungsbewusster Umgang mit Lebensmitteln

Ziel des Projektes von FTI war es, das Bewusstsein und die Kenntnisse der Hotelmitarbeiter:innen zum Thema „Sustainable Food“ zu stärken sowie die Lebensmittelabfälle in den Meeting Point-Hotels der Gruppe zu reduzieren.

Reduzierung von Lebensmittelabfällen auf Kreuzfahrtschiffen

Im Rahmen des Engagements der TUI Care Foundation bei Futouris untersucht nun TUI Cruises mit United Against Waste e.V. die Potenziale zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen an Bord. Eine erste Analysephase wurde an Bord der Mein Schiff 4 durchgeführt.

Serving Sustainable Food in Dominican Republic

Nachhaltig produzierte Lebensmittel tragen nicht nur zum Umwelt- und Klimaschutz und zur lokalen Wertschöpfung bei, sondern bieten dem Gast auch ein authentisches Urlaubserlebnis. Das gemeinsame Projekt von Futouris, der TUI Care Foundation und KATE zielt darauf ab, das Angebot an nachhaltigen, biodiversitätsfreundlichen (insbesondere lokalen) Lebensmitteln in 10 Restaurants in der Dominikanischen Republik zu erhöhen.

Nachhaltigkeit am Counter

Für einen wachsenden Teil der Kund:innen spielt das Thema Nachhaltigkeit bei der Reiseplanung / im Urlaub eine immer größere Rolle, viele wissen jedoch nicht, wo sie entsprechende Angebote finden. Den Mitarbeiter:innen im Reisevertrieb fehlt jedoch häufig die entsprechenden Kenntnisse, um Kund:innen ausführlich zu nachhaltigeren Reiseoptionen zu beraten.